TWS forged
Leitspeed
Icon_Menu

About TWS FORGED, TAN-EI-SYA und die Mission.

TWS FORGED und LEITSPEED wollen gemeinsam für profesionelle Motorsport-Mannschaften, für ambitionierte Motorsport-Amateurteams und technologiebewusste Hersteller in den Bereichen OEM, Verdedelung und Radinsustrie Produkte anbieten, die rund um gut sind. Nicht mehr und auch nicht weniger.

 

 

 

 

 

About TWS FORGED:


TWS FORGED ist die nationale Rädermarke unter der der große japanische Räderproduzent und Metallverarbeitungsbetrieb TAN-EI-SYA Schmiederäder entwickelt, fertigt und für den japanischen Binnenmarkt vertreibt. Das Markenzeichen von TWS FORGED ist die ausschließliche Konzentration auf Schmiedetechnologie bei Aluminium und Magnesium.

Unter dem Banner von TWS FORGED finden Sie nur Schmiederäder nach den höchsten Qualitätsansprüchen in allen Details.

 

About TAN-EI-SYA:


TAN-EI-SYA hat sich dem Thema Schmieden seit der Firmengründung 1978 verschrieben und die Schmiedetechnologie in den Bereichen Qualität und Effizienz mit typisch japanischer Akribie immer weiter vorangetrieben.

Durch die einzigartige 8.000 Tonnen-Hydraulik-Presse und weitreichenden Innovationen in der Schmiedetechnik konnten 1990 Magnesium-Blanks für Motorsporträder geschmiedet werden. Magnesium zu schmieden ist kein leichtes Unterfangen - denn das Magnesium- Materialgefüge will sich im Grunde nicht komprimieren lassen. Daher ist geschmiedetes Magnesium bis heute eine Seltenheit im automotive Umfeld. Nicht jedoch im Spitzensport: Schon 1993 war TAN-EI-SYA der wichtigste Lieferant für Blanks für die Räderhersteller der Formel 1 bis heute.

TAN-EI-SYA ist im Kerngeschäft Technologiepartner, Produzent und Teile-Lieferant für Schmideradprodukte für die Räderindustrie bei OEM-Austattung, Tuning und Aftermarket.

 

Der TWS FORGED Produktionsprozess.

Alles in einem Haus. Unter einem Dach. Aus einer Hand.

TWS verfolgt die notwendige, totale Integration von Design, Schmiede und Fertigung, um höchste Produktqualität zu erreichen:

  1. Design/Konstruktion (nach Kundenvorgabe)
  2. Auswahl der optimalen Aluminiumlegierung
  3. Aufheizen und Schmieden des Rohmaterials mit 8.000 Tonnen, Magnesium wird direkt in die Radaußenform geschmiedet
  4. Nur Alu: Splitten des Schmiedeteils
  5. Nur Alu: Auswalzen der Felge auf die gewünschte Breite
  6. Tempern des Rohlings (Blank)
  7. Mechanische Bearbeitung mit weiteren Temperschritten nach jedem wesentlichen Bearbeitungsschritt
  8. Oberflächenbearbeitung
  9. Inspektion
  10. Oberflächenbehandlung (3-Schichten Lackierung, inkl. Pulvergrundierung)
  11. Endkontrolle

Produktionsequipment für Schmiederäder:

  • 8.000 Tonnen-Hydraulikpresse
  • 6.000 Tonnen Hydraulikpresse (nur für 15“ und 16“ Räder)
  • Vorheizöfen für das Rohaluminium
  • CNC Walzmaschinen
  • CNC Fräsmaschinen (insgesamt 15 Stück, davon drei 5-Achsen); CNC Fräsmaschinen Ölbad/Luftabschluß für Magnesiumräder
  • Temperöfen (diverse)
  • CNC-Oberflächenbearbeitungsequipment (Drehmaschinen)
  • Lackiererei
 

 

 

 

Menu schließen