VBOX Motorsport

GPS-Antennenmontage

Die Anbauplätze für sicheren GPS-Empfang





Skizze als PDF zum Download und Ausdruck für die Mechaniker/Techniker

Die Montage auf dem Dach bringt gewünschte Ergebnisse.

Dos:

  • Die GPS-Antenne ist horizontal polarisiert -> möglichst waagrecht montieren.
  • Das System hat eine Signalabschaltebene von < 10 ° -> möglichst hoch montieren.
  • Die GPS-Antenne hat keine eigene Abschirmung nach unten -> Antenne muss auf leitendes Material gesetzt/geklebt werden (Metall, CFK, ...) oder es muss eine leitende Abschirmung (Radius 10 cm) geschaffen werden.
  • Mindestabstend von 20 cm Radius zu Funk- oder anderen Sendeantennen einhalten.
  • Werden mehrere Antennen verwendet -> Mindestabstand von 20 cm Radius zueinander einhalten.

 


Don`ts:

  • Die Antenne niemals im Innenraum verwenden.
  • Die Antenne niemals sehr schräg montieren.
  • Mehrere GPS-Antennen niemals eng zu einander positionieren.


Background:
Ein sicherer GPS-Empfang ist wichtig für die valide Datenaufzeichnung - ohne eine lückenlose Aufzeichnung werden folgende Arbeitsbereiche erschwert:

  • Datenanalyse in CicuitTools, Incident-Analyse, Driver-Training, Datenvergleiche (Offsets können entstehen)
  • Start-Stopp-Bedingungen (bei Aufzeichnung nur bei Bewegung, zeichnet nicht oder verspätet auf)
  • Position, Liniendarstellung (Abweichungen)
  • G-Forces (Rauschen)
  • Laptiming (Trigger werden nicht erkannt)
  • Speed (es kommt zu Abrissen)


Speziell auf Strecken mit schwieriger Topografie (Spa und Nürburgring Nordschleife) oder hohen Boxenanlagen ist die richtige Montage essentiell für den Aufzeichnungserfolg. Andere Montageorte mögen ein Ergebnis liefern, allerdings wird die Genauigkeit und die Aufzeichnungssicherheit stark reduziert. Eine richtige Montage verhindert alle Probleme.

Im Zweifel, speziell bei Monoposti, einfach anrufen.

Hinweis:
Gerade im Motorsport können GPS-Antennen zu Verschleißmaterial werden, speziell wenn häufig umgebaut wird oder versehentlich mal ein Kabel durchtrennt wird. Daher immer mehrere GPS-Antennen als Reserve vorhalten.